Zum Inhalt springen

Schädlinge und Gartenkrankheiten im Garten vermeiden

Ein gesunder Garten ist der Stolz jedes Gartenbesitzers, doch Schädlinge und Krankheiten können schnell das mühsam gepflegte Grün bedrohen. Die gute Nachricht ist: Mit den richtigen Maßnahmen lassen sich viele Probleme vermeiden oder effektiv bekämpfen. Hier sind unsere Tipps, um Schädlinge und Gartenkrankheiten in den Griff zu bekommen.

Prävention ist der Schlüssel

  • Gesunde Pflanzen wählen: Beginnen Sie mit robusten, krankheitsresistenten Pflanzenarten. Achten Sie beim Kauf auf gesunde, kräftige Exemplare ohne Anzeichen von Schädlingsbefall oder Krankheiten.
  • Bodenqualität verbessern: Ein gesunder Boden fördert das Wachstum widerstandsfähiger Pflanzen. Kompostieren Sie organische Abfälle, um den Boden mit Nährstoffen anzureichern. Regelmäßiges Mulchen hält den Boden feucht und schützt vor Erosion.
  • Richtige Pflanzabstände: Zu dicht gepflanzte Pflanzen begünstigen die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingsbefall. Halten Sie ausreichende Abstände ein, um eine gute Luftzirkulation zu gewährleisten.

Schädlinge bekämpfen

  • Nützlinge fördern: Marienkäfer, Schlupfwespen und Florfliegen sind natürliche Feinde vieler Schädlinge. Pflanzen Sie blühende Pflanzen wie Ringelblumen und Dill, um diese Nützlinge in Ihren Garten zu locken.
  • Mechanische Maßnahmen: Entfernen Sie befallene Pflanzenteile regelmäßig und entsorgen Sie diese sicher. Ein Abspritzen der Pflanzen mit Wasser kann Blattläuse und andere kleine Schädlinge abwaschen.
  • Natürliche Insektizide: Neemöl und Schmierseife sind effektive und umweltfreundliche Mittel gegen viele Gartenschädlinge. Achten Sie auf die korrekte Anwendung, um Pflanzen nicht zu schädigen.

Gartenkrankheiten vorbeugen

  • Fruchtwechsel: Wechseln Sie die Pflanzplätze von einjährigen Pflanzen jährlich, um Bodenmüdigkeit und Krankheitsübertragung zu vermeiden.
  • Sauberkeit im Garten: Entfernen Sie regelmäßig abgestorbene Blätter und Pflanzenreste, die als Nährboden für Pilzkrankheiten dienen können.
  • Wasser korrekt: Gießen Sie Pflanzen morgens, damit das Wasser bis zum Abend verdunstet und die Blätter trocken bleiben. Dies reduziert das Risiko von Pilzerkrankungen.

Beratung und Unterstützung

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es manchmal schwierig sein, Schädlinge und Krankheiten vollständig zu vermeiden. Wenn Sie Hilfe benötigen oder eine professionelle Einschätzung wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Besuchen Sie uns in unserer Filiale

Unser erfahrenes Team von BALTA & SOHN Garten- und Landschaftsbau steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um Ihren Garten gesund und schön zu erhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!